naked author

Literatur unplugged bei rethink

Was wir bei rethink machen?

Wir machen uns Gedanken, nachhaltige Gedanken, die Zeit zum Wachsen haben. Keine industrielle Massenfertigung.

Das wie Biobauernhof statt Massentierhaltung.

So sind auch unsere Bücher, nicht viele, aber Themen, die uns wirklich interessieren, worüber wir mit unseren Freunden sprechen, wovon wir träumen. 

Wie das geht?

Indem man den Autor selbst zu Wort kommen lässt, ihn herausfordert und sich selbst preisgeben lässt. 

naked author.

 

Denn das Schöne ist nichts
als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen,
und wir bewundern es so, weil es gelassen verschmäht,
uns zu zerstören. Ein jeder Engel ist schrecklich.

Rainer Maira Rilke; Erste Duineser Elegie

Der Glaube seiner Kindertage war verloren gegangen, die unbestimmte Scheu war geblieben. Er begriff plötzlich, dass es ganz unmöglich war, ohne Gott zu leben, besonders dann, wenn man nicht an ihn glaubte. Julia hatte Recht, die Religion prägte auch die Vernünftigen, weil sie bestimmt, wie und woran wir uns erinnern.

Leonard Bergh; Die Aufrichtigen

Arabele-Gîburc, ein wîp

zwir genant, minne und dîn lîp

sich nû mit jâmer vlihtet.

dû hâst zem schaden gepflihtet:

dîn minne den touf versnîdet;

des toufes wer ouch niht mîdet,

sine snîde die, von den dû bist erborn.

 

Arabel-Giburg, eine Frau
mit zwei Namen, die Liebe und dein Leben
verflechten sich nun mit Leid.
Du hast Unheil heraufbeschworen:
Deine Liebe erschlägt die Christen;
und auch Christi Lehre hindert diese nicht,
Deine Blutsverwandten totzuschlagen.

Wolfram von Eschenbach: Willehalm